Bankrecht

Bankrecht · 08. März 2019
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Beschluss vom 25. April in einem summarischen Verfahren, in dem es um die Berechtigung der durch das Finanzamt festgesetzten Nachzahlungszinsen in Höhe von 6% pro Jahr ging, Aussetzung der Vollziehung gewährt.

Bankrecht · 16. November 2018
Verbraucher können häufig Autokredite insbesondere - aber nicht ausschließlich -der Banken des VW-Konzerns (VW, Audi, Seat etc.) widerrufen, weil die verwendete Widerrufsinformation fehlerhaft ist (s. LG Berlin v. 05.12.2017). Wirtschaftlich interessant sind vor allem Verträge, die ab dem 13.06.2014 geschlossen worden sind. Denn in diesen Fällen bekommt der Verbraucher seine Zahlungen zurück und muss selbst keinen Nutzungsersatz (für gefahrene Kilometer oder Beschädigungen am Fahrzeug) zahlen.

Bankrecht · 22. Juni 2018
Die Bestätigung, einen Emissionsprospekt erhalten und zur Kenntnis genommen zu haben, schließt Schadenersatzansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung nicht aus.